Durchblutungsstörung in den Beinen

Meine Durchblutungsstörung fing vor 3 Jahren mit Wadenkrämpfen an, die wurden so stark, dass ich zuletzt alle paar Schritte stehen bleiben musste weil ich die Schmerzen nicht mehr aushielt. Erst nachdem sich mehrere Zehen blau verfärbten ging ich zum Arzt. Vermutlich zu spät, sagte mein Hausarzt. Eine Amputation ist wohl unumgänglich. Auch Fachärzte kamen zu diesem Ergebnis.
Zweimal pro Woche wurde ich mit der HOT behandelt. Da ließen die Schmerzen bereits nach und die Farbe der Zehen wurde heller. Nach 8 HOT-Behandlungen konnte ich fast beschwerdefrei durch die Stadt gehen.
Jetzt, am Ende der Therapie (12 HOT-Behandlungen) ist mir die Bein-Amputation erspart geblieben und ich fühle mich wie neu geboren.

Heinrich Herrmann (67)