Behandlung nach Hörsturz

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frau Helma hatte 1976 einen Hörsturz. Nach Beseitigung der Schwerhörigkeit stellten sich starke Ohrengeräusche (Tinnitus) ein. Diese wurden trotz intensiver Behandlung durch einen HNO-Arzt mit den Jahren heftiger und quälender, sodass meine Frau der Verzweiflung nahe war.
Eine Heilpraktikerin (Frau Maria L. Rost) führte dann eine sogenannte Blutwäsche (H.O.T.) nach Prof. Dr. Wehrli durch, die nach sechsmaliger Anwendung die Ohrengräusche zum verstummen brachte.
Nach 2 Jahren traten die Geräusche wieder quälend auf, die nach 5 Blutwäschen abermals verstummten.

Wilhelm Meyers Hamburg