Erfahrungen aus meiner Praxis:

Neben Krebs und Herzinfarkt ist die Leberentzündung (Hepatitis) zu einer Volkskrankheit geworden. Medikamente haben bei ihrer Bekämpfung nicht immer Erfolg. Chronische Hepatitis läßt sich jedoch in vielen Fällen durch die „ H.O.T. n. Prof. Wehrli“ heilen oder zumindest bessern. „Sie schließt eine Lücke der Schulmedizin. Wo Medikamente keine Chance mehr bieten, kann die H.O.T. erfolgreich sein. Außerdem besteht keine Gefahr von sonst häufigen schädlichen Nebenwirkungen.“

Eine der zahlreichen Patientinnen, die ihre Gesundheit der H.O.T. verdanken, ist Eva Schäfer (43). Während eines Urlaubs in Afrika hatte sie sich eine infektiöse Gelbsucht geholt, die zu einer Leberschädigung führte. Eine zweijährige ärztliche Behandlung heilte den Leberschaden nicht. Schließlich versuchte ich mit der H.O.T. das Leiden zu besiegen. Nach acht Behandlungen ergaben die Laboruntersuchungen, dass die Leber wieder einwandfrei funktionierte.

Nicht immer erzielt man das erhoffte Ergebnis so schnell. In besonders schweren Fällen sind bis zu 20 Behandlungen nötig.

Zahlreiche andere Krankheiten lassen sich mit der H.O.T. heilen. Dazu gehören Durchblutungsstörungen, Arterienverkalkung, rheumatische Erkrankungen, sexuelle Impotenz sowie Herz- und Kreislaufbeschwerden. Auch Lymphknotenschwellungen lassen sich damit fast immer beheben.

Dr.med.G.Aurich  München